Am Anfang des 20. Jahrhunderts entstand viele kleine Motorenherstellern in Dänemark – Holeby auf Lolland war einer von denen. Der Hersteller wurde von B&W in 1930 aufgekauft.

Der Holeby Motor Nr. 1 wurde in 1910 gebaut und wurde im Kraftwerk von Holeby aufgestellt, wo er einen Generator zog, der bis am Ende der 1960’er-Jahren Elektrizität für den Nachtschicht produzierte.
Danach wurde er ab demontiert, in Kisten wegverpackt, und auf Paletten gelegt, mit der Erwartung als Wahrzeichen vor dem Administrationsgebäude von Holeby aufgestellt zu werden.
Das passierte leider nie und als DieselHouse eingerichtet wurde, wurde ein Fundament vorbereitet, mit der Erwartung den Motor aufzustellen.

Die gelagerten Teile wurde anschließend nach DieselHouse geschickt, wo es sich leider herausgestellt hat, dass viele Teilen des Motors im Laufe der Jahre verschwunden sei. Trotz fehlende Zeichnungen und Stücklisten, hat man es geschafft den fehlenden Teilen wiederherzustellen und den Motor fertig zubauen.

Der Motor ist Momentan leider außer Betrieb.